Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Logo der LVR-Wilhelm-Körber-Schule
Bilder aus dem Schulleben der LVR-Wilhelm-Körber-Schule

WKS Fußballturnier 2016

Impressionen vom Tag

WKS kickt den Ball

Zum diesjährigen Fußballturnier pilgerte die komplette WKS nicht wie gewohnt zur Turnhalle nach Kupferdreh, sondern nach Schonnebeck. Dort liegt die Sportanlage „Schetters Busch“, welche uns zum ersten Mal zur Verfügung stand, um unser beliebtes Turnier durchzuführen.

Da wir auf dem Sportplatz natürlich wetterabhängig waren, musste das Turnier zwei Wochen nach hinten geschoben werden, da Petrus es nicht gut mit unserem ersten Termin meinte. Doch das Wetter des 13.05. ließ keine Wünsche offen. Bei blauem Himmel und angenehmen Temperaturen nahm das Turnier seinen Lauf. Auf zwei Kleinfeldern wurde parallel gespielt, was uns unterm Strich mehr Spiele und Zeit bescherte.

In drei Gruppen kämpften die Klassen um den Einzug ins Halbfinale, wobei die Stufen 5 und 6 in Gruppe B unter sich blieben, um den Gewinner der „Kleinen“ auszuspielen.

Mit dem ersten Spiel sahen die Zuschauer auf der Tribüne direkt den Unterschied zu Turnhalle. Tore, Tore, Tore! Im Schnitt fielen 3,5 Tore pro Spiel.

In Gruppe B setzten sich die älteren Schüler in der Vorrunde souverän durch. Der 6b gelang sogar das Kunststück, alle Vorrundenspiele zu gewinnen. Folgerichtig standen sich nach den Halbfinalspielen die 5er im Spiel um Platz 3 und die 6er im Spiel um Platz 1 gegenüber. Die 5a behielt mit 3:0 die Oberhand und sicherte sich einen Platz auf dem Treppchen. Im Finale besiegte die 6b die 6a mit 3:1 und holte sich den Pokal ins Klassenzimmer.

In den Gruppen A und C ging es verhältnismäßig eng zu. In Gruppe A setzten sich die 8a und 8b durch und in Gruppe C die 9a und 7a. Im ersten Halbfinale konnte die 8a die 7a mit 4:0 in die Schranken weisen und ins Finale einziehen. Dort trafen sie auf die Klasse 9a, welche sich mit dem denkbar knappsten Ergebnis von 1:0 gegen die 8b durchsetzte. Im Spiel um Platz 3 ließ die 8b der 7a dann aber keine Chance. Mit dem 6:0-Sieg wurde das Siegerpodest erklommen. Das Finale war sehr hart umkämpft und aufgrund von zwei Fehlentscheidungen des Schiedsrichters mit beeinflusst. Nichtsdestotrotz war die Klasse 9a über das gesamte Turnier betrachtet sehr konstant in ihren Leistungen und standen am Ende zurecht ganz oben auf der Leiter. Eine tief enttäuschte Klasse 8a landete nach der 0:2-Niederlage im Finale auf dem 2. Platz. Im nächsten Jahr wird die Klasse von Frau Wolff aber bestimmt wieder angreifen, um den Pokal ins heimische Klassenzimmer zu holen.

Am Ende des Tages stand noch ein Highlight auf dem Turnierplan. Der Gewinner der Gruppe B, die Klasse 6b, spielte gegen die WKS Betriebsmannschaft. Nach vielen Jahren Pause, schaffte es General Manager Dr. Bahr, wieder eine schlagfertige Truppe auf die Beine zu stellen. Nach der Schmach von Kupferdreh aus dem Jahre 2011, drehte sich das Personalkarussell zunächst langsam. Frau Vogt verlängerte ihren Vertrag nicht und auch Herr Hesse hing seine Fußballschuhe mittlerweile an den Nagel. Herr Plass konnte aufgrund einer Knieverletzung ebenfalls nicht antreten. Also musste Manager Dr. Bahr auf dem Transfermarkt zuschlagen und landete mit den Transfers in der Winterpause von Hannah „the hammer“ Larbig und Hannah „Eisenfuß“ Pätzold einen echten Glücksgriff. Rückhalt der WKS-Elf war Torwart Marco „die Katze“ Spychala. In letzter Minute musste er allerdings noch den Gegentreffer von Matheäus hinnehmen. Auch an der Abwehr bissen sich die Tagessieger die Zähne aus. Anne „die Axt“ Becker, Nico „Bufdi“ Nahrgang und „Eisenfuß“ Pätzold waren ein schier unüberwindbares Bollwerk vor dem eigenen Gehäuse. Im Mittelfeld zogen Pascal „the power“ Ghafouri und der zweite Wintertransfer Hannah Larbig die Fäden. Letztere sorgte nach fünf gespielten Minuten mit einem satten Linksschuss für Angst und Schrecken beim Torwart der 6b, der den Ball nur noch aus dem Netz holen konnte. Nach zwei weiteren Treffern, durch den zu alter Form gefundenen Stürmer Dominik „Bum Bum“ Buers, stand es am Ende 3:1 für die Lehrer.

Ein rundum gelungener Tag endete und wir hoffen auf eine Wiederholung im Jahr 2017 an gleicher Stelle!